Digitales Marketing gewinnt an Bedeutung

Donnerstag, 09. Oktober 2008

Die Marketer europäischer Unternehmen legen immer mehr Wert auf digitales Marketing. Im Zuge dessen wird der Umfang der Werbung über digitale Kanäle in den nächsten zwölf Monaten von durchschnittlich 20 auf 29 Prozent anwachsen und macht damit ein knappes Drittel aller Marketingaktivitäten aus. Das ist das Ergebnis einer Studie des Internetdienstleisters Sapient. Besonders Deutschland und die Niederlande mit geplanten Mehrinvestitionen von 35 beziehungsweise 34 Prozent sind Vorreiter. Werber in Großbritannien, Schweden und der Schweiz agieren dagegen verhaltener. Damit wird auch die Online-Kompetenz von Agenturen immer wichtiger. Die Bedeutung von Wissen im Onlinemarketing, in Social-Media-Techniken und Markenführung in Communities wird von 48 Prozent der Befragten als hoch eingestuft - und nähert sich damit immer stärker den traditionellen Kompetenzen wie Kreativität und Markenverständnis an. Für die Studie hat Sapient über 1000 Marketingverantwortliche aus 500 Unternehmen in Großbritannien, Deutschland, Schweden, der Schweiz und den Niederlanden befragt. jm

Meist gelesen
stats