Digital-Offensive: Robinson lockt Fluggäste in den Conversion Tunnel

Mittwoch, 16. März 2011
„Conversion Tunnel“: Persönlicher Abschiedsgruß auf dem Mega-Display
„Conversion Tunnel“: Persönlicher Abschiedsgruß auf dem Mega-Display
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hannover Tunnel Deutsche Telekom Werbeform Köln Bonn Stuttgart


Robinson experimentiert mit innovativen Werbeformen. Der in Hannover ansässige Spezialist für Cluburlaub aus der Tui-Gruppe startet eine Werbekampagne, die vor allem auf neue digitale Formate ausgerichtet ist. Ein Beispiel dafür ist der sogenannte „Conversion Tunnel“, der von Telekom Out-of-Home Media angeboten wird. Dabei können Reisende erstmals an den Flughäfen Köln/Bonn, Stuttgart und Hannover persönliche Grußbotschaften auf großformatigen Bildschirmen lesen und diese selbst versenden. Der „Conversion Tunnel“ besteht aus vier interaktiven Elementen: Viele digitale Displays, die überall am Flughafen zu finden sind, das „Say-Goodbye-Display“ für personalisierte Grußbotschaften in der Eingangshalle, die dazu gehörige iPhone-App sowie das „Interactive City-Light-Display“ (ICLD) im Aufenthaltsbereich vor den Gates. Die Erstellung der persönlichen Grußbotschaft erfolgt zunächst über die iPhone-App. Der Grußtext, der um ein Selbstportrait ergänzt werden kann, erscheint innerhalb von fünf Minuten auf einem großen, digitalen Bildschirm - dem „Say-Goodbye-Display“ und kann so von allen Besuchern des Flughafens gelesen werden. Auf seinem weiteren Weg durch den Airport begegnet der Fluggast den „Interactive City-Light-Displays“, auf denen Robinson weitere Informationen bereithält und den potenziellen Kunden anbietet, einen Schnappschuss von sich zu machen und diesen direkt über den Touchscreen per Mail an Freunde zu versenden.

Robinson nutzt den Out-of-Home-Channel von Ströer
Robinson nutzt den Out-of-Home-Channel von Ströer
Neben dem Conversion Tunnel nutzt Robinson als erstes Touristikunternehmen auch den „Out-of-Home-Channel“ von Ströer. Dabei wird auf insgesamt 20 Bahnhöfen in Deutschland der neue Robinson-TV-Spot auf großformatigen Bildschirmen zu sehen sein. Der 20-Sekünder läuft parallel auch bundesweit auf Bildschirmen an Flughäfen sowie in Form von Video-Ads im Internet und im Fernsehen auf n-tv und N24.

„Mit der Nutzung neuartiger Werbeformen zeigen wir einmal mehr unser Trendbewusstsein und sprechen gezielt clubaffine Neukunden an“, erläutert Ingo Burmester, Geschäftsführer von Robinson Club, die neue Kampagne. Entwickelt wurde die Bewegtbildkampagne von der Digital Family von Scholz & Friends Hamburg zusammen mit der Kölner Agentur Widgetlabs und People Interactive in Kooperation mit Telekom Out-of-Home Media. mas
Meist gelesen
stats