Diesel-Kampagne mit neuem Printgesicht

Mittwoch, 09. August 2000

Der italienische Jeanshersteller Diesel, in Deutschland vertreten durch Amtraks in Düsseldorf, will mit seinem Ende August startenden Printauftritt "die Entmystifizierung der Modewelt" fortsetzen. Gemeinsam mit der Stockholmer Agentur Paradiset DDB hat das Unternehmen dafür nach der Denim-Diva Joanna einen neuen Charakter kreiiert: Frank P. Stevenson, der als vermeintlicher Provinzfotograf und verrücktes Großmaul per Selbstauslöser Trash-Bilder schießt und ins Internet stellt. Diesel will glauben machen, dass man den Mut gehabt habe, "King Frank", so sein Spitzname, als Fotografen für die neue Kampagne zu engagieren. "Nach dem Joanna- Projekt, mit dem wir uns über hochbezahlte Models lustig gemacht haben, nehmen wir jetzt die Fotografen aufs Korn, die berühmter sein wollen als ihre Kunden", sagt Werbeleiter Stefano Caputo. Gleichzeitig soll die Kampagne eine ironische Reflexion des Internet und der Suche nach Ruhm sein. Zum Kampagnenstart gibt sich Diesel als Absender der seit Juli dieses Jahres geschalteten Homepage zu erkennen. Im wieder mehr produktbezogenen Printauftritt in Mode- und Lifestyletiteln stehen die 5-Pocket-Jeans und der "Dirty-Look" im Mittelpunkt.
Meist gelesen
stats