Dialogmarketing dominiert den Gesamtwerbemarkt

Dienstag, 02. September 2008
"Dialog Marketing Monitor"
"Dialog Marketing Monitor"

In Dialogmedien werden mehr als zwei Drittel der gesamten Werbeaufwendungen in Deutschland investiert, was einer Summe von 50,8 Milliarden Euro entspricht. Damit dominiert das Dialogmarketing den Gesamtwerbemarkt. Dies geht aus dem aktuellen "Dialog Marketing Monitor" hervor.  Hinsichtlich des Wachstums zeigt sich 2007 zudem ein höherer Anstieg des Dialogmarketings im Vergleich zum Gesamtwerbemarkt. Das Spendingvolumen für Dialogmarketing beträgt 32,7 Milliarden Euro. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum von 2 Prozent. Das Gesamtvolumen des deutschen Werbemarktes im Jahr 2007 beziffert die Studie auf 71,6 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Jahr 2006 hat er sich damit um 1,1 Milliarden Euro vergrößert (plus 1,6 Prozent). Damit wächst das Dialogmarketing deutlich schneller als die Klassikmedien.

Bleibt es bei diesen Entwicklungen, so werden Dialogmarketingmedien innerhalb der deutschen Werbelandschaft weiter an Bedeutung gewinnen. Unter der Prämisse gleich bleibender Entwicklungen sei 2008 mit einem weiteren Anstieg der Dialogmarketingaufwendungen auf 33,1 Milliarden Euro zu rechnen. Wachsende Werbebudgets erwarten die Marktforscher insbesondere für die Online-Medien: Vor allem Bannerwerbung und E-Mail-Marketing würden positive Impulse für den Gesamtmarkt versprechen.

Die jährliche Erhebung der Deutschen Post trug bis 2007 den Namen "Direkt Marketing Monitor". Mittlerweile wurde "Direkt" nun durch "Dialog" ersetzt. Für die Erhebung hat das Meinungsforschungsinstitut Ipsos 3.091 Unternehmen befragt. Die Ergebnisse können Sie hier noch einmal nachlesen. jm
Meist gelesen
stats