Deutschlandcard startet mit hohem Werbedruck

Montag, 25. Februar 2008
-
-

Am 3. März startet das Payback-Konkurrenzprogramm Deutschlandcard. Hinter dem Angreifer steht die Bertelsmann-Tochter Arvato Services, die auch die Technik hinter Deutschlands erfolgreichstem Bonusprogramm Miles & More stellt, und damit über langjährige Erfahrung mit Bonusprogrammen verfügt. Erste Partner der Deutschlandcard sind die Edeka-Gruppe mit Edeka und Marktkauf, die Deutsche Bank der Pharmagroßhändler Gehe mit den Gesund Leben-Partner-Apotheken, der Last-Minute-Spezialist L'Tur sowie die Porta-Einrichtungshäuser. Hinzu kommen eine Reihe regionale Partner. Zum Start wird die Karte in mehreren tausend Filialen und Geschäftsstellen erhältlich sein. Die gesammelten Punkte können in Prämien oder Spenden umgewandelt werden.

-
-
In einigen Wochen beginnt eine breit angelegte Print- und TV-Kampagne (Kreation: Vasata Schröder, Hamburg). "Das jährliche Mediavolumen liegt im zweistelligen Millionenbereich allein für Print und TV. Hinzu kommen ein Direktmarketingvolumen in einer ähnlichen Größenordnung und die Marketingaktivitäten der Partner", erklärt Markus Schmedtmann, Geschäftsführer Arvato Services und Deutschlandcard. Verantwortliche Mediaagentur ist Crossmarketing in München. Um Direktmarketing kümmert sich DSH, Hamburg.

Mehr als 20 Millionen Karten werden im Handel verfügbar sein, was auf die Teilnehmerzahl schließen lässt, die Schmedtmann für das Multipartnerprogramm anstrebt. DieKarte ist in vier verschiedenen Motiven erhältlich, darunter die Semper Oper in Dresden und die Frankfurter Skyline.
Meist gelesen
stats