Deutschlandcard ruft zum Pitch um Werbeetat

Donnerstag, 10. Februar 2011
Die Deutschlandcard: Bei 7,5 Millionen Deutschen im Geldbeutel
Die Deutschlandcard: Bei 7,5 Millionen Deutschen im Geldbeutel

Beim Bonusprogramm Deutschlandcard steht der Etat für die klassische Werbung auf dem Prüfstand: "Wir schreiben unsere Etats regelmäßig aus", erklärt Marketingleiter Julian Wicht gegenüber HORIZONT. "Im ersten Quartal wird es deshalb einen Lead-Agentur-Pitch geben." Aktuell ist die Hamburger Agentur Vasata Schröder Florenz für Deutschlandcard tätig. Diese hat jedoch auch die Möglichkeit, das Unternehmen erneut von sich zu überzeugen, wie Wicht bestätigt: "Natürlich laden wir unsere bisherige Lead-Agentur zum Pitch ein. Vasata Schröder Florenz hat in den vergangenen drei Jahren einen guten Job gemacht." Den letzten großen Werbeaufschlag startete Deutschlandcard mit einer Herbstkampagne im vergangenen November.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Mehr über die aktuelle Situation von Deutschlandcard sowie Marktführer Payback lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 06/11 vom 10. Februar 2011.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Erst in der vergangenen Woche gab Deutschlandcard bekannt, sich künftig am POS mit zwei neuen Agenturen stärker aufzustellen. Den Pitch für sich entscheiden konnten Serviceplan Sales und Böhr & Roos. Ziel der Neuaufstellung ist es, das Bonusprogramm für die Kunden erlebbarer zu machen. Davon sollen auch die Handelspartner profitieren.

Deutschlandcard ist mit rund 7,5 Millionen Teilnehmern nach Payback das zweitgrößte Multipartner-Bonusprogramm in Deutschland. Zu den Partnerunternehmen gehören Edeka, Deutsche Bank, Gesund Leben Apotheken und Hertz. sw
Meist gelesen
stats