Deutschland ist beliebtestes Tagungs- und Kongressland in Europa

Dienstag, 22. April 2008
Logo des German Convention Bureau
Logo des German Convention Bureau

Europaweit wird Deutschland als die beste Veranstaltungsdestination gesehen, weltweit steht es hinter den USA auf Platz 2. Laut Meeting- & Event-Barometer 2008 stieg 2007 die Zahl der Veranstaltungen in Deutschland um sechs Prozent auf 2,8 Millionen. Die Zahl der Teilnehmer wuchs dabei noch deutlicher: 314 Millionen Personen haben im vergangenen Jahr eine deutsche Tagung oder ein Event besucht. Dafür stehen den Organisatoren von Tagungen und Events hierzulande 6200 Hotels, Kongress- und Veranstaltungszentren sowie Eventlocations zur Verfügung - sechs Prozent mehr als im Vorjahr.

Das sind die zentralen Aussagen des Meeting- & Event-Barometer 2008 - einer Studie zum Tagungs- und Eventmarkt in Deutschland, der am 22. April auf der Fachmesse Imex in Frankfurt vorgestellt wurde. Zum zweiten Mal haben die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT), das GCB German Convention Bureau und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) das Europäische Institut für Tagungswirtschaft (EITW) beauftragt, den Veranstaltungsmarkt zu beleuchten.

Ein wichtiges Ergebnis der Umfrage ist laut Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT folgender Zusammenhang: "Unser Land ist nicht nur eine beliebte Urlaubsdestination, auch als Geschäftsreiseziel sind wir weltweit geschätzt. Fast ein Drittel der Reisen nach Deutschland sind beruflich motiviert."

Die Studie weise auf einen deutlichen Imagegewinn für die Veranstaltungshäuser in Deutschland hin, ergänzt EVVC-Präsident August Moderer: "Die Budgets zur Durchführung von Events steigen wieder - aber mit ihnen auch der Anspruch an höchste Professionalität". si

Meist gelesen
stats