Deutschland ist beliebtester Business-Standort

Montag, 10. November 2008

Während Australien im dritten Jahr in Folge den Titel "Top Country Brand" ergattert, liegt Deutschland bei der Country Brand Index (CBI) Studie 2008 im Business-Bereich ganz vorn. Der von Future Brand und Weber Shandwick zum vierten Mal ermittelte CBI basiert auf Experteninterviews sowie einer internationalen Befragung von 2.700 Vielreisenden.  In 2007 noch kaum im CBI vertreten, schaffte es Deutschland nun in den Kategorien „Ideal for Business" (Land, in oder mit dem man am besten Geschäfte machen kann), „Easiest to Do Business in" (Land, in dem man am unkompliziertesten Geschäfte machen kann) und „Quality Products" (Land mit der besten Qualität der produzierten Güter und Dienstleistungen) unter die Top 3 - und jeweils an die europäische Spitze. Bessere Geschäfte macht man nur in den USA, unkomplizierter geht es im Business zudem in Kanada zu und bei der Produktqualität liegen Japen und die USA vor Deutschland.

"Angesichts der aktuellen Weltlage - Finanzkrise, politische Veränderungen, Global Warming - ist es spannend zu beobachten, welche Länder es schaffen, sich als Marke zu positionieren. Die Reputation von Deutschland als leistungsfähiges Partnerland für Geschäfte wird dazu beitragen, dass seine Bedeutung als Business Brand international weiter wächst" so Astrid von Rudloff, CEO von Weber Shandwick in Deutschland.

Viel Sympathie bringen die rationalen Vorteile Deutschland aber nicht ein: In der Kategorie "Standard of Living" (Land mit der besten Lebensqualität) erreicht Deutschland Rang 8, bei "Most Like to Live in" (Land, in dem man außerhalb seines Heimatlandes am liebsten leben würde) liegt es auf Rang 9. mh
Meist gelesen
stats