Deutscher Investment-Trust stoppt Anzeigenkampagne

Dienstag, 03. November 1998

Trotz nach eigenen Angaben "intensiver Markenrecherchen" muß der Deutsche Investment-Trust DIT,ein Tochterunternehmen der Dresdner Bank, seine Kampagne für das Produkt Primo stoppen. Unter diesem Namen wollte die Firma ein Altersvorsorgekonzept mit vier Investmentfonds nach dem vom Gesetzgeber vorgegebenen Altersvorsorge-Sondervermögen AS vertreiben. Da eine Versicherung bereits Produkte unter dem Namen Primo vertreibt, drohte dem DIT eine einstweilige Verfügung. DIT verzichtet deshalbsowohl auf den Namen als auch auf die von Kujawa & Partner, München, entwickelte Kampagne.
Meist gelesen
stats