Deutscher Fußball-Bund läutet heiße Phase für WM 2006 ein

Montag, 22. März 1999

"Willkommen im Fußball-Land" lautet der Claim der Kampagne, mit der der Deutsche Fußball-Bund eine positive Grundstimmung in der Bevölkerung zum Thema WM 2006 in Deutschland schaffen beziehungsweise verstärken möchte. Im Hochhaus der Dresdner Bank in Frankfurt - einer von acht Förderern des DFB-Auftritts - stellten Bewerbungs-Präsident Franz Beckenbauer und weitere DFB-Verantwortliche die Kampagne vor. Der klassische Auftritt, der von DMB&B, Frankfurt, und Abold, München, stammt, beschäftigt sich augenzwinkernd mit Phänomenen wie Mode, Musik und Wissenschaft im Jahr 2006, wobei die Worte mit Motiven aus dem Fußball kombiniert werden und so eine überraschende Wirkung erzielen. So ist beim Untertitel Make-Up 2006 eine brasilianische Fußball-Sympathisantin mit geschminktem Gesicht zu sehen. Bis zum Herbst sollen 50 000 Plakatwände belegt und Printanzeigen in Sportmedien und Stadionzeitungen geschaltet werden. Darüber hinaus ist ein TV-Spot in Planung, bei dem Thomas Gottschalk die Hauptrolle spielen wird. Über die WM-Bewerbung wird im März 2000 entschieden. Die Kampagne kostet rund 20 Millionen Mark, wobei kommunikative Maßnahmen der Förderer nicht eingerechnet sind.
Meist gelesen
stats