Deutsche stehen Euroeinführung skeptisch gegenüber

Freitag, 24. August 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Euroeinführung Währungsumstellung Ostdeutsche Ipsos


Bis zur Währungsumstellung Anfang nächsten Jahres ist noch viel zu tun. Denn mehr als die Hälfte der Deutschen begegnen ihr mit Skepsis: 57 der West- und sogar 73 Prozent der Ostdeutschen erwarten Nachteile durch die Einführung des Euro. Mehr als drei Viertel glauben, die Einführung gehe bedingt mit einer Preissteigerung einher.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Hamburger Marktforschungsinstitut Ipsos bundesweit unter 1000 Befragten durchführte. Die Ursache für die negative Haltung liegt darin, dass sich nur ein Drittel der Deutschen gut informiert fühlt. Die Studie belegt es: 40 Prozent der Befragten sind unschlüssig, ab wann nicht mehr mit der Mark bezahlt werden kann.
Meist gelesen
stats