Deutsche bevorzugen Dicscounter und sind aufs Sparen bedacht

Dienstag, 29. Juli 2003

Die Deutschen werden immer preisbewusster und gehen beim Einkauf gezielter vor. Im Februar 2003 gaben etwa drei Viertel der Bevölkerung an, dass ihnen Preisvergleiche wichtig sind, ein Jahr zuvor waren es nur zwei Drittel. Da Discounter als preiswert gelten, zieht es einen großen Teil der Bevölkerung (43 Prozent) für den Lebensmitteleinkauf in Einkaufsstätten wie Aldi, Lidl oder Plus. Dies ergab der Branchenreport "Lebensmitteleinzelhandel" der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft. Knapp 30 Prozent der Deutschen kaufen in Supermärkten und nur etwa 20 Prozent in SB-Warenhäusern. Discounter werden besonders von den Jüngeren, der mittleren Altersgruppe sowie von Personen mit einen geringen Einkommen bevorzugt. rp
Meist gelesen
stats