Deutsche begegnen der Währungsumstellung immer noch mit Skepsis

Donnerstag, 09. August 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Währungsumstellung Ipsos Verschlechterung Deutschland


Zahlreiche Deutsche begegnen dem Euro auch wenige Monate vor seiner Einführung noch mit Skepsis. Fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung rechnet im Zusammenhang mit der Währungsumstellung mit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage. Rund jeder dritte Deutsche befürchtet, dass sich diese Verschlechterung auch auf seine persönliche wirtschaftliche Situation auswirkt. Dies sind Ergebnisse einer Studie, die Ipsos im Auftrag der Zeitschrift "Stern" durchgeführt hat und für die rund 2000 repräsentativ ausgewählte Personen ab 14 Jahre befragt wurden.

Die Mehrheit der Deutschen (rund 70 Prozent) ist demnach verunsichert im Hinblick darauf, was die Währungsumstellung bringen wird. Über 85 Prozent der Befragten gehen außerdem davon aus, dass es in Deutschland zu Preiserhöhungen kommen wird. Über 70 Prozent geben an, deshalb beim Einkauf bereits verstärkt die Preise zu vergleichen. Knapp drei Viertel der Befragten befürchten sogar eine inflationsähnliche Entwicklung.
Meist gelesen
stats