Deutsche Post lässt sich Farbe Gelb schützen

Dienstag, 14. Oktober 2003

Nach der Deutschen Telekom hat sich auch die Deutsche Post ihre Hausfarbe schützen lassen. Der gelbe Farbton RAL1032 darf im Bereich Logistik und Transport nur noch vom Ex-Monopolisten verwendet werden. Das Verfahren, um die Marke schützen zu lassen, dauerte acht Jahre. In dieser Zeit hat die Deutsche Post ihre "Gelb-Offensive" massiv vorangetrieben. "Wir haben gelb so stark wie möglich eingesetzt", sagt Wolfgang Giehl, Leiter Corporate Advertising und Branding, in Berlin.

Mittlerweile arbeiten alle Postsparten - Briefpost, Postbank und der Expressdienstleister DHL - im Corporate Design mit der Farbe, von der Unternehmensbekleidung über die Fahrzeugflotte bis hin zu den Geschäftspapieren. Laut Giehle assoziieren rund 77 Prozent der Bevölkerung gelb mit der Deutschen Post. pap
Meist gelesen
stats