Deutsche Post kürt Sieger im Mailing-Wettbewerb 2011

Montag, 11. Juli 2011
-
-

Trotz TV und Facebook - das Mailing verteidigt im Mediamix nach wie vor seine Stellung. Das zeigt einmal mehr der diesjährige Mailing-Wettbewerb der Deutschen Post. Vergangenen Freitag kürte das Unternehmen im Siegfried Vögele Institut in Königstein die Sieger in vier Kategorien. In der Klasse "Single Small" (Printformate in kleiner Auflage) gewann das Bischöfliche Hilfswerk Misereor mit einem Mail Mailing an Journalisten. Die Meinungsmacher bat die Hilfsorganisation dem Satz "Taten statt Worte" um eine Spende. Der Rest der Schrift lag als lose Buchstabensammlung in dem Anschreiben bei. Die kreative Idee dazu stammt von Kolle Rebbe.

In der Kategorie "Single Large" (Printformate mit großer Auflage)  holte sich die Lufthansa den Sieg. Wunderman Frankfurt schaffte mit dem Beitrag "Fliegen wie gemalt" ein besonderes Geburtstaggeschenk für Mitglieder des exklusviven Hon Circles. Jeder der Vielflieger erhielt zu seinem Wiegefest ein individuelles Bild, gemallt aus seinen Flügen im Laufe eines Jahres.

Der Sieg in "Cross Media" ging ebenfalls an Wundermann in Frankfurt. Mit der Kampagne "Modern Engish" für den Kunden Land Rover Deutschland leistete die Agentur ihren Beitrag, um die Marke des Auto-Klassikers zu verjüngen.

Bei "Cross Media Duo" hingegen vergab die Jury unter Vorsitz von Wolfgang Zimmerer (RMG Conncect) keinen ersten Platz. Auf dem zweiten Platz landete der Deutsche Kinderschutzbund mit der Kampagne "Kinderlachen zurück", in der die Organisation Radiosender um die Schaltung eines kostenlosen Spots gebeten hatte. Die Idee zu der Aktion stammt von Point Werbeagentur

Die Kampagnen bewerteten die 18-köpfige Jury nach der konzeptionellen Leistung und Strategie, Kreativität bei Grafik und Text, zielgruppengerechte Ansprache sowie Ergebnis und Effizienz.  mir
Meist gelesen
stats