Deutsche Pkw-Hersteller steigern Absätze

Freitag, 11. Mai 2001

Nach dem ersten schwachen Quartal 2001 konnten die Neuzulassungen von Personenkraftwagen im vergangenen April wieder gesteigert werden. Das Volumen von April 2000 wurde mit 290.000 Neuzulassungen um 5 Prozent übertroffen. Das Absatzminus verringerte sich damit im bisherigen Jahresverlauf auf 4 Prozent. Entscheidend war hierbei die gute Entwicklung der deutschen Hersteller. In den ersten vier Monaten dieses Jahres steigerten deutsche Konzerne ihren Vorjahresabsatz in Deutschland um über 1 Prozent, während die Neuzulassungen der Importeure um 15 Prozent zurückgingen.

Der Anteil der deutschen Hersteller an den gesamten Zulassungen im Inland stieg somit auf 72,1 Prozent. Besonders positiv entwickelt haben sich Dieselfahrzeuge. Die Neuzulassungen stiegen um 19 Prozent und machen damit über ein Drittel des gesamten Pkw-Absatzes aus. Auch bezüglich des Auslandsgeschäfts steigerten deutsche Konzernmarken ihre Exporte um knapp 13 Prozent auf 301.000 Einheiten. Diese Ergebnisse meldet der Verband der Automobilindustrie (VDA).
Meist gelesen
stats