Deutsche Gasversorger sind wenig bekannt

Dienstag, 07. Dezember 1999

Dem deutschen Markt der Gasversorgung steht ein ähnlicher Umbruch bevor wie dem Strommarkt in den vergangenen Monaten. Dies prophezeit die Studie "Trend-Profile Gasversorgung" des Hamburger Magazins "Stern", in dessen Auftrag das Ipsos-Institut repräsentativ 2000 Personen befragt hat. "Die Märkte für Strom, Gas und Öl werden zusammenwachsen, der Gasanteil dabei wird steigen", so der "Stern". Bisher sind die deutschen Gasversorger in der Bevölkerung wenig bekannt. Am bekanntesten sind Ruhrgas (40,6 Prozent) und Thyssengas (21,5 Prozent). Wingas kennen laut "Stern"-Studie nur 3,3 Prozent. Die Bindung der rund 27 Millionen Gaskunden an ihren Wärmelieferanten ist niedrig: Nur ein gutes Drittel der Befragten weiß, welches Unternehmen ihren Haushalt beliefert. Nur 19 Prozent bekunden Sympathie für einen Gasversorger.
Meist gelesen
stats