Deutsche Firmen nutzen Internet als Vertriebskanal

Dienstag, 15. Juli 2008

Das Web gewinnt bei deutschen Unternehmen als Verkaufsplattform an Bedeutung. Mittlerweile gehen bei jeder vierten Firma Bestellungen über das Internet ein. Innerhalb eines Jahres ist das ein Plus von 33 Prozent. Das gab der Bundesverband der Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) bekannt. Besonders verbreitet ist das Web als Vertriebskanal bei Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern. Die Quote der Online-Order liegt hier bei 42 Prozent. "Die deutsche Wirtschaft erschließt sich mit Online-Bestellungen neue Märkte und reduziert unnötige Kosten", sagt Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Im internationalen Vergleich der Online-Bestellungen via Internet liegt Deutschland insgesamt auf Platz 6. An der Spitze steht Dänemark. Hier nahm 2007 jede dritte Firma Online-Aufträge entgegen, gefolgt von Großbritannien (29 Prozent), Irland, Schweden ( beide 27 Prozent) und den Niederlanden (26 Prozent). mir



Meist gelesen
stats