Deutsche Bank und Commerzbank strukturieren um

Dienstag, 05. Dezember 2000

Deutsche Bank und Commerzbank strukturieren um Die Deutsche Bank soll künftig nicht mehr auf fünf sondern nur noch zwei Beinen stehen. Ein Schwerpunkt wird die Abwicklung der Geschäfte mit Unternehmen und institutionellen Kunden sein, der andere die Privatkunden "vom Millionär bis zum kleinen Sparer". Diese Gliederung soll im Februar kommenden Jahres in Kraft treten. Gerüchten nach ist dieser Umbau die Folge eines Machtkampfes zwischen dem derzeitigen Konzernchef Rolf Breuer und seinem Nachfolger Josef Ackermann. Doch wehrt sich das Unternehmen vehement gegen diese Behauptungen.

Die Tochter des größten deutschen Kreditinstituts, die Deutsche Bank 24, soll zu einer europaweiten Filial- und Investmentbank ausgebaut werden. Die offizielle Begründung für die Umstrukturierung ist die stärkere Ausrichtung auf die Kundengruppen.

Auch bei der Commerzbank gibt es eine neue Aufteilung. Das Unternehmen will sich künftig ebenfalls auf zwei Standbeinen bewegen: Neben einer Privatkundenbank soll Anfang 2001 eine Firmen- und Investmentbank entstehen. Die viertgrößte deutsche Geschäftsbank will sich mit ihrer Neuausrichtung verstärkt auf den Mittelstand konzentrieren, auf den mit 26 Milliarden Mark knapp ein Drittel der Firmenkredite entfallen.
Meist gelesen
stats