Deutsche Bank nutzt Business-TV für Kundenansprache

Mittwoch, 20. Mai 1998

Als erstes deutsches Unternehmen setzt die Deutsche Bank in Frankfurt das mitarbeiterinterne Fernsehen, das sogenannte Business-TV, auch für die Kundenansprache ein. So wurde jetzt die Hauptversammlung des Bankhauses von einem mobilen Studio in die Filialen übertragen. Gesendet wurden neben derRede des Aufsichtsratsvorsitzenden Hilmar Kopper auch die Informationen von Vorstandssprecher RolfE. Breuer. Der Deutsche-Bank-Chef erklärte in seiner Rede, daß "die Deutsche Bank sich als neue Universalbank noch mehr auf ihre Stärken konzentriert, mit denen sie ihren Kunden einen Mehrwert bringen kann". Breuer betonte zudem den Anspruch, die "führende Bank Europas zu sein". Dies gilt wohl um so mehr, weil Breuer einen deutlichen Erholungskurs für Europa ausgemacht hat: "Die Zeichen stehen auf Euro." Im Anschluß an die Präsentation der Reden haben die Kunden in den Filialen die Möglichkeit, an eine Expertenrunde Fragen zum Thema Aktien und Hauptversammlung zu stellen, direkte Fragenan den Vorstand der Bank sind trotz technischer Möglichkeit aufgrund des strengen deutschen Aktiengesetztes nicht erlaubt. Sollte dieserTestlauf erfolgreich abgeschlossen werden, könne sich die Deutsche Bank nach Angaben eines Firmensprechers auch vorstellen, in Zukunft "Produktinfos in den Filialen auf Fernsehgeräte des Business-TV" zu übertragen.
Meist gelesen
stats