Deutsche Bank 24 mit breitangelegter Kampagne über alle Medien

Mittwoch, 01. September 1999

Die Deutsche Bank 24 zieht kommunikativ alle Register, um sich ab sofort beim Kunden als erste flächendeckende Retail– und Direktbank in Deutschland bekannt zu machen. Von klassischer Werbung, über Direktmarketing bis hin zu Advertorials und einem neuen Online-Auftritt reicht die Palette der Maßnahmen. Nicht zuletzt werden die 1400 Filialen zum Start am 1. September mit einem neuem Erscheinungsbild ausgestattet. Das neue Unternehmen erweitert das Filialgeschäft der Deutschen Bank um die ständige Verfügbarbeit der bisherigen Direktbank-Tochter Bank 24 und ist damit die erste Bank in Deutschland, die sich flächendeckend als interierte Filialbank an ihre rund 6,8 Millionen Privat- und Geschäftskunden wendet. Rund 400 Millionen Markt werden in diesem Jahr vor allem in moderne Vertriebsformate und Informationstechnologien investiert, der Kommunikationsetat beläuft sich nach Branchenschätzungen auf rund 60 Millionen Mark. Die CI für den neuen Bankentyp wurde von Henrion, Ludlow & Schmidt in London entwickelt, die klassiche Kampagne und auch die Direktmarketingmaßnahmen kommen von Grey beziehungsweise Grey Direct. Neben der klassischen Werbung stellt sich die Deutsche Bank 24 auch in 8 beziehungsweise 16 seitigen Advertorials in Tageszeitungen und Magazinen vor. Hier ist Corps, ein Gemeinschaftsunternehmen von Kohtes & Klewes und dem Handelsblatt zuständig. Der neue Internet-Auftritt wurde von Grey in Zusammenarbeit mit Sinner & Schrader gestaltet.
Meist gelesen
stats