Deutsche BA startet Kampagne für Preisklarheit

Montag, 19. Juni 2000

Preisklarheit soll die Kampagne der Deutschen BA schaffen. Mit dem Claim "Wer sagt, er fliegt günstiger als wir, der verschweigt die Zusatzgebühr" stellt die Fluggesellschaft Angebote der Konkurrenz an den Pranger. Die Anzeigen, konzipiert von der Frankfurter Publicis, erscheinen zwei Wochen in "Focus" und "Focus-Money". "Wir werben immer mit dem Preis, den der Verbraucher auch zahlt", sagt Philip Saunders, Direktor Vertrieb und Marketing der Deutschen BA. "Wenn andere Airlines in ihren Annoncen die Zusatzkosten, die bei jeder Buchung anfallen, verschweigen oder sie im Kleingedruckten verstecken, täuschen sie den Kunden." Dies scheint der Erfolg zu zeigen, denn ihr achtes Geschäftsjahr hat die Deutsche BA mit dem besten Jahresergebnis ihrer Geschichte abgeschlossen. Die Anzahl der Fluggäste legte um 10 Prozent auf 3,3 Millionen zu. Die kräftige Steigerung schlug sich auch im Umsatz nieder: Er wuchs um 17,4 Prozent auf 680 Millionen Mark. "Es hat sich bewährt, dem Passagier ein hochwertiges Produkt zu bieten und gleichzeitig bei reinen Verwaltungsprozessen auf Sparsamkeit zu achten. Davon profitiert der Reisende durch günstige Flugpreise ganz direkt", begründet Adrian Hunt, Hauptgeschäftsführer der Deutschen BA. Um auch weiterhin die Nummer 2 unter den deutschen Airlines zu bleiben, plant die Fluggesellschaft Ende des Monats eine City-Lights-Kampagne.
Meist gelesen
stats