Deutsche Automarken fahren beim Super Bowl vor

Montag, 06. Dezember 2010
-
-

Am 6. Februar 2011 startet wieder die größte Sportshow im amerikanischen Fernsehen, der Super Bowl. Nach Angaben des Senders Fox sind die Werbezeiten in diesem Jahr vollständig ausverkauft. Vor allem die wiedererstarkte Automobilindustrie nutzt das Event für ihre Werbung. Insgesamt belegen die Fahrzeugbauer 20 der insgesamt 63 Spots. Neben Chevrolet und Hyundai fahren erstmals drei deutsche Marken vor. Neben Audi, zum vierten Mal als Partner dabei, kehrt BMW nach zehnjähriger Pause zurück. Erstmals gehört auch die dritte deutsche Premiummarke Mercedes zu den Super-Bowl-Werbern. Die 60-sekündige Adaption des Markenspots von Jung von Matt stammt von Merkley + Partners in New York. 

Neben den Autoherstellern zählen Bridgestone Pepsi und Anheuser-Busch InBev, der Elektronik-Kette Best Buy, Mars, Cars.com und Career Builder.com zu den Unternehmen, die das Finale der National Football League als Werbeplattform nutzen.Die Kosten für die Spots liegen bei rund drei Millionen Dollar pro 30 Sekunden. mir
Meist gelesen
stats