Destabilisiert: Nokia produziert vor Lumia-920-Start werblichen Rohrkrepierer

Freitag, 07. September 2012
Der Moment der Wahrheit: Im Fenster des Wohnwagens spiegelt sich der weiße Kamerawagen
Der Moment der Wahrheit: Im Fenster des Wohnwagens spiegelt sich der weiße Kamerawagen

Mit einem gefakten Produktvideo zum neuen Smartphone Lumia 920 sorgt Nokia gerade für Furore im Internet. Der finnische Handyhersteller hat gerade seinen neuen Hoffnungsträger in New York präsentiert, um noch vor der iPhone5-Präsentation kommende Woche ein wenig öffentliche Aufmerksamkeit zu ernten. Jetzt stellt sich heraus, dass ein Onlinevideo, das die hervorragenden filmischen Eigenschaften der Lumia-Kamera demonstrieren sollte, einfach mit normalen Profi-Filmkameras aufgenommen wurde. Der Fake kam heraus, nachdem der IT-Nachrichtendienst "The Verge" ein verräterisches Detail in dem Film bemerkte. Als die gefilmte Frau an einem Fenster vorbeifährt, ist in der Spiegelung nicht ihr Freund mit dem Lumia-Smartphone zu sehen, sondern ein weißer Transporter, in dem das reguläre Filmteam sitzt. Zwar hat Nokia auf Medienanfrage eingräumt, dass der Film nicht mit einem Lumia 920 geschossen wurde und diesen Hinweis nun in der Videobeschreibung ergänzt, doch die Meinung der Netzgemeinde fällt trotzdem einstimmig negativ aus. Nokia hat nun mit dem Video einen unfreiwilligen Viralhit, der das beworbene Smartphone Monate vor dem eigentlichen Verkauffsstart im denkbar schlechtesten Licht dastehen lässt.

Nokia-Sprecherin Heidi Lemmetyinen argumentiert zwar im Unternehmensblog, dass der Film ausschließlich den Effekt des Bildstabilisators im neuen Lumia 920 zeigen solle. Doch die Gestaltung des Videos suggeriert auch, dass hier die Überlegenheit der Nokia-Kameratechnik Pureview demonstriert wird. So sind einige der gestochen klaren Aufnahmen bei Nacht geschossen. Nokia hat nun mit einem zweiten Video nachgelegt, das tatsächlich mit dem Lumia 920 aufgenommen wurde. In diesem Video sind die filmischen Einstellungen dann auch deutlich weniger ambitioniert und auf Nachtaufnahmen wurde gleich vollständig verzichtet.

Für Nokia kommt das Kommunikationsdebakel zum denkbar schlechtmöglichsten Zeitpunkt. Das langfristige Überleben von Nokia hängt wesentlich daran, ob Lumia 920 sich zum Verkaufserfolg entwickelt. Als zentrales Kaufargument hat Nokia dabei die gute Kameraleistung seines Smartphones betont. Doch die Gelegenheit, diese Botschaft einer breiteren Öffentlichkeit vor der iPhone5-Präsentation von Konkurrent Apple näherzubringen, wurde nun leichtfertig verschenkt. Und vielleicht schlimmer noch: Wenn die Käufer zu Jahresende vor dem Kauf eines neuen Smartphone das Lumia 920 im Internet recherchieren, sind sowohl die Videos wie auch die kritische Berichterstattung zu ihnen mühelos zu finden. cam

Das tatsächlich mit Lumia 920 gedrehte Video:

Meist gelesen
stats