Dessous-Label Lascana und Sara Nuru suchen zwölf halbnackte Frauen

Mittwoch, 20. März 2013
Castingshow-Gewinnerin Sara Nuru zeigt für Lascana Flagge und Haut
Castingshow-Gewinnerin Sara Nuru zeigt für Lascana Flagge und Haut

Von der Kandidatin zur Jurorin: Für das Dessous- und Bademodenunternehmen Lascana schlüpft die einstige Germany's-Next-Topmodel-Gewinnerin Sara Nuru in die Rolle von Heidi Klum und sucht ab sofort zwölf Models aus zwölf Ländern. Auf die Gewinnerinnen des Castings wartet ein Auftritt in der Lascana-Weihnachtskampagne und das Shooting für den Dessous-Kalender 2014. Der ganzjährige Model-Contest ist der Auftakt zur ersten länderübergreifenden Marketingkampagne des Hamburger Unternehmens. Eine passende Microsite ist seit Dienstag online. In Deutschland wird zunächst online auf der Microsite, über die Social-Media-Kanäle von Lascana sowie über eine themengleiche Displaykampagne zum Casting aufgerufen. Ab Mitte April soll der Aufruf in den zehn eigenen Lascana-Filialen sowie bei den europaweit über 300 Partnerhändlern wiederholt werden. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt über Anzeigen in Frauenzeitschriften, Online-Advertorials und den zweiten Flight der Display-Kampagne die zweite Bewerbungswelle. "Wir haben uns bewusst für eine stufenweise Bewerbung entschieden, damit wir die Möglichkeit haben, besser auf die Resonanz der Teilnehmerinnen, die wir im Vorfeld nur bedingt einschätzen können, zu reagieren", sagt Sarah Rissen, bei Lascara Leiterin Marketing und Modelbooking. Das Kreativkonzept zur Kampagne und die Microsite wurden inhouse entwickelt.



Interessierte Bewerberinnen können sich bis Anfang August online vorstellen, die besten Kandidatinnen werden zu einem Live-Casting in Hamburg eingeladen. Der Facebook-Community von Lascana kommt dabei eine besondere Aufgabe zu: Die Kandidatin mit den meisten "Likes" erhält eine "Wild Card" für das Finale in der Hansestadt. Dort wählt die Jury, die aus Sara Nuru, Marketingleiterin Rissen und dem Modelagenten Ted Linow besteht, die zwölf Gewinnerinnen aus.

Die Otto-Tochter Lascana will international weiter expandieren und hat Anfang des Jahres in Russland ihren ersten eigenen Online-Shop im Ausland aufgebaut. Das deutsche Unternehmen ist unter anderem auch in Großbritannien, Frankreich, Österreich und den Niederlanden aktiv. fam
Meist gelesen
stats