Dell verzichtet auf Preiskampf

Montag, 01. März 2004

Der weltgrößte Computer-Bauer Dell will sich trotz seiner relativ schwachen Position im deutschen PC-Markt auf keine Preiswettkämpfe einlassen. Wie Deutschland-Chef Mathias Schädel gegenüber der Nachrichtenagentur DPA sagte, sei es zwar „ziemlich einfach, sich zum Beispiel in der Vorweihnachtszeit Marktanteile zu kaufen“. Für Dell komme das aber nicht in Frage, da der Preisverfall im Handel nur durch Kompromisse bei der Qualität oder Verluste der Hersteller ermöglicht werde: „Wir betreiben nur profitable Geschäfte“.

Dell lag 2003 mit einem Marktanteil nach Stückzahlen von 7,1 Prozent bei den Computer-Herstellern auf Rang vier, hinter den Konkurrenten Fujitsu Siemens, Hewlett-Packard (HP) und dem Aldi-Lieferanten Medion. Mittelfristig strebt Dell laut Schädel auch hierzulande die Marktführerschaft an. mas
Meist gelesen
stats