Deichmann treibt internationale Expansion voran

Dienstag, 11. März 2008
Geschäftsführer Heinrich Deichmann setzt in der Werbung auf die Sugababes
Geschäftsführer Heinrich Deichmann setzt in der Werbung auf die Sugababes

Nachdem Deichmann 2007 seinen Umsatz um 10,7 Prozent auf 2,941 Milliarden Euro gesteigert hat, will der Essener Schuhfilialist in diesem Jahr kräftig expandieren. Der Fokus liegt dabei vor allem auf dem Auslandsgeschäft. Für etwa 92,5 Millionen Euro will das Unternehmen 2008 etwa 200 neue Filialen errichten. Nachdem 2007 in Schweden, Kroatien und Rumänien die ersten Läden eröffnet wurden, sollen nun Italien und Litauen folgen. "Italien als Mutterland der Mode und des guten Designs ist natürlich eine besondere Herausforderung. Aber wir glauben, dass wir mit unseren Kollektionen sehr gut vorbereitet sind", sagt Heinrich Deichmann, Vorsitzender der Geschäftsführung. Für 2009 stehen Bulgarien und die Ukraine auf dem Plan. Um der Expansion im Ausland zusätzlichen Schub zu verleihen, setzt das Unternehmen in seinen Kampagnen seit 2007 auf internationale Stars. Nach der Kooperation mit der amerikanischen Band Pussycat Dolls, hat nun das britische Trio Sugababes eine eigene Kollektion herausgebracht.

Aber auch hierzulande will Deichmann weiter wachsen. 2008 sollen für rund 67,5 Millionen Euro 95 Läden neu eröffnet und 92 modernisiert werden. Langfristig gebe es in Deutschland noch Potenzial für rund 150 Läden, so Deichmann. bn

Meist gelesen
stats