Debitel startet Kampagne für Handy-TV-Angebot Watcha

Mittwoch, 31. Mai 2006
-
-

Während die vier großen Netzbetreiber ihre auf der DVB-H-Technik basierenden Handy-TV-Angebote wohl erst im Lauf des kommenden Jahres der breiten Masse vorstellen wollen, prescht der Stuttgarter Mobilfunk-Provider Debitel schon einmal mit dem konkurrierenden Übertragungsstandard DMB vor. In den Städten mit DMB-Empfang - zunächst Berlin, Köln, Frankfurt, München und Stuttgart und in Kürze auch Hamburg, Hannover und Gelsenkirchen - macht das Unternehmen ab sofort mit Anzeigen und Hörfunkspots auf das zunächst fünf Sender umfassende Angebot aufmerksam. Darüber hinaus sind Maßnahmen im Outdoorbereich, im Internet und am Point of Sale geplant. Flankiert wird die Kampagne, die voraussichtlich bis zum Ende der Fußball-Weltmeisterschaft laufen wird, von Guerilla-Marketing-Aktionen. Für die Kampagne zeichnet die Stuttgarter Agentur WVP verantwortlich. Um die Programme der Sender ZDF, N24, MTV, Pro Sieben/Sat1 sowie einen Hörfunksender und WM-Spiele live auf dem Handy empfangen zu können, benötigen Verbraucher ein DMB-fähiges Handy, das unter anderem von Samsung angeboten wird.

Das Modell Samsung SGH-P900 kostet mit Debitel-Mobilfunkvertrag 199 Euro. Die TV-Flatrate kostet abhängig vom gewählten Vertrag zwischen 9,95 und 14,95 Euro monatlich. mas

Meist gelesen
stats