Debis steigert Umsatz um fast 40 Prozent

Freitag, 23. April 1999

Die zu Daimler-Chrysler Services gehörende Debis Systemhaus, Berlin, blickt auf ein Rekordjahr zurück. Mit einer Umsatzsteigerung um 39 Prozent auf rund 4,4 Milliarden Mark ist das Unternehmen laut eigenen Angaben im vergangenen Geschäftsjahr um 25 Prozent schneller gewachsen als der Markt. Die Nummer 1 im deutschen und Nummer 5 im europäischen Markt der IT-Unternehmen konnte damit ihre Position deutlich ausbauen. Der Umsatz verteilt sich zu 3 Milliarden auf Unternehmen außerhalb des Daimler-Chrysler-Konzerns (plus 49 Prozent) und zu 1,4 Milliarden auf konzerninterne Unternehmen (plus 21 Prozent). Am wachstumsstärksten war dabei der im Ausland erzielte Umsatz. Er legte um satte 97 Prozent zu und macht nun mit 1,1 Milliarden Mark ein Viertel des Gesamtumsatzes aus. Hauptumsatzbringer des Gesamtergebnisses ist das Outsourcinggeschäft. Hiermit erzielte das Unternehmen 2,9 Milliarden Mark - das entspricht einem Anstieg um 52 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich um 40 Prozent auf 13.325. Karl Heinz Achinger, Vorsitzender der Debis-Systemhaus-Geschäftsführung, begründet das Rekordjahr mit der Einstellung und langfristigen Bindung von Fachkräften sowie Branchenkompetenz und Komplettservice des Unternehmens. Auch für das laufende Geschäftsjahr rechnet er mit ähnlich guten Ergebnissen. 25 bis 30 Prozent mehr Umsatz und 3000 Beschäftigte mehr werden angepeilt. Das erste Quartal scheint diese Prognose zu bestätigen: Gegenüber dem ersten Quartal 1998 stieg der Umsatz um mehr als 30 Prozent.
Meist gelesen
stats