Dauerläufer in der Markenführung: Adidas bekommt das Goldene Brandeisen

Montag, 29. Oktober 2012
Adidas wurde mit dem goldenen Brandeisen ausgezeichnet
Adidas wurde mit dem goldenen Brandeisen ausgezeichnet

Ganz am Ende der Preisverleihung konnte sich Moderatorin Natascha Berg dann doch ein wenig Spott nicht verkneifen. "Für was steht die Abkürzung PUMA?", fragte die Schauspielerin die Gäste der Frankfurter Marken Gala in der ausverkauften Frankfurter Oper. Ihre Antwort folgte auf dem Fuß: "Probier Unbedingt Mal Adidas". Wenige Minuten zuvor hatte  Martin Schindler, Director Brand von Adidas, das Goldene Brandeisen für außergewöhnliche Leistungen in der Markenführung erhalten. Seit 2006 vergibt der Marketing Club Frankfurt immer als letzten Samstag im Oktober eine der wichtigsten Auszeichnungen in der deutschen Marketingszene. Dass es Adidas in diesem Jahr getroffen hat, ist kein Wunder. Während Puma derzeit mit Problemen zu kämpfen hat, läuft es für Adidas trotz der globalen Unsicherheiten rund. In den vergangenen zwölf Jahren hat sich der Umsatz von Adidas verdoppelt und der Gewinn vervierfacht. Im aktuellen Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen neue Rekorde, wie Laudator Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, sagte. Selbst für die kriselnde Tochter Reebok, die seit 2006 zum Konzern gehört, gibt es in diesem Jahr Anzeichen der Besserung. Das ist wichtig. Der Sportartikler hat sich mit der Route 2015 ehrgeizige Ziele gegeben. Bis 2015 soll der Umsatz auf 17 Milliarden Euro ansteigen. Die operative Marge soll dann bei 11 Prozent liegen. "Adidas ist der Motor der Gruppe", lobt Braun. Die Erklärung dafür ist einfach: Seit 2000 hat die Marke mit Sport Performance und Sport Style eine klare Markenarchitektur. Unter diesem Dach hat es  Adidas geschafft, Spitzensport und Lifestyle zu einer Einheit zu verschmelzen. Damit gibt sich die Marke aber nicht zufrieden. Mit Adidas Neo und Kooperationen mit Designern wie Stella McCartney setze das Unternehmen neue Impulse, erklärte Braun. Erst kürzlich hatte Adidas zudem die Zusammenarbeit mit Justin Bieber angekündigt. Für Adidas-Markenchef Schindler sind zwei Punkte für den Erfolg der Marke ausschlaggebend. Neben dem klaren Markenaufbau seien vor allem die Mitarbeiter des Konzerns für den Erfolg ausschlaggebend.

Mit dem Preis reiht sich Adidas in die Reihe namhafter Brandeisen-Gewinner ein. In den Jahren zuvor erhielten Jägermeister, die Deutsche Lufthansa, Nespresso, Loewe, Red Bull und Ikea die begeehrte Auszeichnung. mir
Meist gelesen
stats