Das erste Mal: Renault feiert den neuen Clio

Freitag, 26. Oktober 2012
Printanzeige für den neuen Clio
Printanzeige für den neuen Clio

Das erste Mal. Ein Erlebnis, das man in der Regel nie vergisst. Egal, ob es positiv oder negativ war. Das erste Bier. Das erste Auto. Der erste Sex. Darauf setzt auch Renault. Die französische Automarke lässt Menschen in einem Werbefilm, der ab dem 3. November auf allen reichweitenstarken TV-Sendern zu sehen ist, von ihrem "ersten Mal" erzählen. Es bleibt aber erstmal  offen, um welches erste Mal es sich handelt. Erst am Ende des Spots wird klar, dass es sich um die erste Begegnung mit dem neuen Renault Clio handelt, der am 10. November hierzulande seine Premiere feiert. Mit dem TV-Auftritt startet die Automarke die Werbeoffensive für die vierte Generation des Kleinwagens mit Kompaktwagenmaßen. In dem Auftritt geht um die Ausstrahlung und das Design des neuen Modells, die so groß sein sollen, dass sie beim Betrachter bleibende Eindrücke hinterlassen. "Die Werbekampagne für den neuen Clio setzt selbstbewusst auf die Überzeugungskraft des neuen Renault Designs", sagt Patrick Fourniol, Vorstand Marketing bei Renault Deutschland. Das kommt nicht von ungefähr. Der Clio ist das erste Modell der Franzosen, welches die neue Designlinie der Marke präsentiert. Subsumiert wird das Ganze im Kampagnenclaim "Das erste Mal vergisst man nie. Der neue Renault Clio." 

Die Kreation des Auftritts stammt von Stammberteuer Publicis Worldwide mit Sitz in Paris. Die Adaption für den deutschen Markt verantwortet Publicis Frankfurt. Planung und Schaltung erledigt OMD in Düsseldorf.

Flankiert wird der TV-Aufrtitt von einer breiten Printkampagne, in der das Design ebenfalls im Mittelpunkt steht. Unter der Headline "Leidenschaft hat eine Farbe. Jetzt hat sie auch eine Form", inszeniert der Autobauer den Fünftürer im auffallenden Dezir-Rot. Das kann man jetzt nicht nur als Hingucker verstehen, sondern gleichzeitig  auch als Warnhinweis an den eigenen Erfolg. Der zweitgrößte französische Autobauer verzeichnet wegen der Absatzkrise in Europa heftige Einbußen. Im dritten Quartal brach der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,3 Prozent auf 8,45 Milliarden Euro ein. Das soll sich mit dem neuen Clio jetzt wieder ändern. mir 
Meist gelesen
stats