Das Gesicht zum Po: Axe lüftet Geheimnis um Plakat-Testimonial

Mittwoch, 19. Mai 2010
Das Axe-Model zeigt jetzt auch Gesicht
Das Axe-Model zeigt jetzt auch Gesicht
Themenseiten zu diesem Artikel:

Axe Werbewahrheit Deutschland Unilever Sensitive Hamburg London


Seit Wochen schon macht sich Axe die alte Werbewahrheit "Sex sells" zunutze und trommelt unter dem Motto "Reizt Frauen, nicht die Haut" auf freizügigen Plakaten für seinen Duft Dry + Sensitive. Die Motive, die ein Model mit endlos langen Beinen und dem laut Axe "wohl attraktivsten Po Deutschlands" von hinten auf einer Startbahn zeigen, wurden auf insgesamt 6000 City-Light-Boards platziert, 300 davon sogar in einer neuen 3D-Technologie. Nun versucht die Unilever-Marke die geneigte Zielgruppe erneut zu aktivieren. In einem per Pressemitteilung verbreiteten "Interview" outet sich das schwedische Model Anna Niklasson als die unbekannte Schöne und ruft gleichzeitig dazu auf, die Axe-Homepage zu besuchen, wo sie ab sofort noch mehr von sich preisgeben werde. Dort präsentiert Axe eine Online-Applikation, mit der User in drei verschiedenen "Challenges" mit dem Testimonial in Interaktion treten können.

Die von  Dokyo in Hamburg entwickelten Plakate und die Website sind nur ein Bestandteil der Kampagne. So wirbt Unilever seit einigen Wochen auch mit einem von BBH in London entwickelten TV-Spot, mit Bannern in zielgruppenaffinen Online-Medien und mit Sampling-Aktionen in Fitness-Studios und Videotheken für Dry + Sensitive. Zudem ist Axe in den VZ-Netzwerken, auf Facebook und Youtube präsent. Zuständige Mediaagentur ist Mindshare in Frankfurt. Die Plakatmotive werden in Kürze auch in Österreich zu sehen sein. mas
Meist gelesen
stats