Danone versus Wahaha: Markenstreit eskaliert

Dienstag, 11. Dezember 2007
Danone prozessiert weiter gegen Wahahaa
Danone prozessiert weiter gegen Wahahaa

Der Food-Konzern Danone wird erneut in China vor Gericht gehen, um sich im Markenrechtsstreit um die Marke Hangzhou Wahaha Group durchzusetzen. Zuvor hatte der französische Konzern eine entscheidende Niederlage vor einem chinesischen Schiedsgericht erlitten. Nun herrscht Sorge bei Danone, in ersten Stellungnahmen zeigte man sich "geschockt" und sieht sich als Opfer von Protektionsimus von Seiten Chinas. Nach Rechtsauffassung der Danone-Anwälte sei in dem 1996 von beiden Unternehmen geschlossenen Joint Venture der Übertrag der Markenrechte von Wahaha an Danone erfolgt.

Der Rechtsstreit zwischen beiden Unternehmen wurde bisher in China, den USA und vor schwedischen Gerichten geführt.

Wahaha ist der größte chinesische Hersteller von Softdrinks. Der Name beschreibt im Chinesischen ein Kinderlachen. Der Markenwert von Wahaha wird auf 100 Millionen CNY geschätzt - etwa 9,7 Millionen Euro. tk
Meist gelesen
stats