DaimlerChrysler will auch Global Player bei Finanzdienstleistungen werden

Mittwoch, 20. Januar 1999

Die DaimlerChrysler AG bündelt ihre Finanzdienstleistungen unter dem Dach des Tochterunternehmens Debis AG in Berlin. Mit einem Portfolio von 138 Millionen Mark wird Debis nach Konzernangaben damit zum weltweit viertgrößten Finanzdienstleister außerhalb Banken- und Versicherungssektors. Im vergangenen Jahr erwirtschafteten Daimler und Chrysler mit ihren Finanztöchtern einen Gesamtumsatz von 23,8 Millionen Mark. Durch die Neuordnung wird Debis innerhalb des Konzerns zum zweitstärksten Umsatzträger nach dem Automobilgeschäft. Wie der Vorstandsvorsitzende der Debis AG, Klaus Mangold, bekräftigte, soll das verstärkte Engagement seines Unternehmens im Finanzsektor nicht zulasten der anderen Kernbereiche IT- und Telekommunikationsdienstleistungen gehen.
Meist gelesen
stats