Daimler-Chrysler Business-TV geht auf Sendung

Dienstag, 24. August 1999

Wenn DCTV am 1. September auf Sendung geht, können theoretisch 420.000 Mitarbeiter in 36 Ländern auf fünf Kontinenten zuschauen. Der Mitarbeiterkanal des Autokonzerns wird das weltweit erste und einzige Programm sein, das täglich aktuelle Informationen rund um den Globus ausstrahlt – und das in sieben Sprachen. Das erste von drei Programmen wird jeweils in einer 20-Minuten-Schleife tagesaktuelle Nachrichten und Features aus dem Unternehmen bringen. Die beiden anderen Programme sind für Schulungen und geschlossene Benutzerkreise gedacht. 182 Konzernstandorte sind darüber hinaus darauf eingerichtet, ihren Mitarbeitern neben dem globalen Programm auch lokale Textseiten anzubieten. Daimler-Chrysler TV wird überwiegend in Warte- und Pausenzonen gesendet – damit es auch in geräuschintensiver Umgebung verstanden wird, ist es mit Untertiteln in sechs Sprachen ausgestattet. Vom Studio Stuttgart aus, wo drei TV-Profis moderieren, wird das Programm nach Europa, Südamerika, Asien, Afrika und Australien ausgestrahlt. Studio Auburn Hills, wo ebenfalls drei Moderatoren arbeiten, beliefert die Standorte in den USA, Kanada und Mexiko. Empfangsbereit sind alle Standorte der Welt mit mehr als 100 Mitarbeitern – insgesamt sind es 452. Für den Neustart – einen Probelauf gab es Ende 1998, als der Konzern entstand – wurden 5000 neue TV-Geräte angeschafft. "Unser Unternehmen nimmt auch im Bereich des Business-TV für sich in Anspruch, Benchmark zu sein", erklärte Daimler-Chrysler-Chairman Bob Eaton.
Meist gelesen
stats