DVD sei Dank: Videoumsatz übersteigt 2001 erstmalig eine Milliarde Euro

Donnerstag, 14. Februar 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Videoumsatz VHS GfK Deutschland Rekordumsatz Umsatz Vermietung


Laut GfK hat der Umsatz mit Videos in Deutschland im vergangenen Jahr erstmals die 1-Milliarden-Euro-Schwelle überschritten. So konnte mit dem Verkauf und der Vermietung von DVD und VHS-Bildträgern der Rekordumsatz von insgesamt 1,14 Milliarden Euro erwirtschaftet werden (plus 22,7 Prozent). Wachstumstreiber sind besonders die digitalen Bildträger: Hier stieg der Umsatz um 139 Prozent auf 406,7 Millionen Euro.

Damit liegt der Erlös aus dem DVD-Verkauf mittlerweile über dem rückläufigen VHS-Kaufkassettengeschäft (383,6 Millionen Euro; minus 9 Prozent). "Der DVD-Player ist seit dem vergangenen Weihnachtsgeschäft endgültig zum Massenprodukt geworden und steht mittlerweile in 3 Millionen deutschen Haushalten", freut sich der Bundesverband Video in Hamburg. Auch im laufenden Jahr erwartet die Branche steigende Umsätze vor allem durch die Zweitverwertung der Filme dieses "Kinojahrs voller Superlative" wie "Der Schuh des Manitu", "Herr der Ringe" und "Harry Potter".
Meist gelesen
stats