DPD will emotionaler werden

Dienstag, 30. April 2002

Nach Fedex und UPS verabschiedet sich auch der Deutsche Paketdienst (DPD) von reiner Produktwerbung und versucht emotionaler zu werden. Mit der Kampagne der Hamburger Agentur Pepperzak Brand soll das Profil geschärft werden. Der Claim "Lassen Sie uns das machen. Wir sind gleich um die Ecke" soll die Stärken von DPD kommunizieren. Diese definiert der Logistikdiensleister als örtliche Nähe zum Kunden, Servicebereitschaft, Flexibilität und Kompetenz. "Die Markenattribute sind in eine sehr einfache Formel gegossen", kommentiert Daniel Cadonau, Chef der DPD-Unternehmenskommunikation, den Slogan.

Das erste Anzeigenmotiv zeigt einen Geschäftsmann, der selbst Pakete durch die Landschaft schiebt. Zu sehen ist der Auftritt in der Wirtschafts- und Publikumspresse in Titeln wie "Spiegel" und "Manager Magazin". Außerdem belegt DPD zielgruppengerechten Tageszeitungen wie "Handelsblatt" und "FAZ". Ergänzt wird der Mix durch Schaltungen in Logistikfachtiteln. Ende Juli soll die Imagekampagne in die Einführungskampagne für das geplante DPD-Expressprodukt übergehen. Der Etat liegt im einstelligen Millionen-Euro-Bereich. Im Visier hat das Unternehmen Logistikentscheider im B2B-Bereich.
Meist gelesen
stats