DHL sponsert Trainingsbekleidung von Manchester United

Montag, 22. August 2011
United-Trainer Sir Alex Ferguson (Mitte) und DHL-Repräsentanten (Bild: DHL)
United-Trainer Sir Alex Ferguson (Mitte) und DHL-Repräsentanten (Bild: DHL)

Novum im englischen Fußball-Oberhaus: Mit Manchester United unterhält ein Verein zum ersten Mal einen eigenen Sponsor nur für Trainingsbekleidung. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichnete der amtierende englische Meister mit dem Logistik-Unternehmen DHL. Laut dem Branchendienst "Businessweek" soll der Kontrakt auf vier Jahre angelegt und gut 45 Millionen Euro schwer sein. Noch ist unklar, wann der Deal in Kraft tritt beziehungsweise wie lange er Gültigkeit hat. Bislang unterhielten der Fußball-Club und DHL eine Kooperation im Bereich Merchandising: Das Logistikunternehmen kümmerte sich um den weltweiten Versand von Fanartikeln und Stadionzeitschriften, im Gegenzug durfte DHL auf mehreren Plattformen werben, darunter die Club-Website. Zudem umfasst das Spektrum digitale Bandenwerbung im Stadion, Rahmenprogramm am Spieltag, und Events im United-Stadion Old Trafford. Darüber hinaus hat DHL gemeinsam mit der Manchester United Foundation eine Reihe von Programmen entwickelt, um hilfsbedürftige junge Menschen zu unterstützen.

Der Vertrag mit DHL übersteigt sogar das Volumen des Trikotsponsorings mancher Konkurrenten Manchesters in der Premier League. Uniteds Trikot-Sponsor bleibt der US-Versicherungskonzern AON, der über vier Jahre 20 Millionen Pfund (rund 22 Millionen Euro) pro Saison an den Club zahlt. ire
Meist gelesen
stats