DFL-Chef Seifert kritisiert die Uefa

Montag, 04. Mai 2009
Christian Seifert fordert eine Reform der Champions League
Christian Seifert fordert eine Reform der Champions League

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat grundsätzliche Reformen der Champions League gefordert. "Die Uefa muss endlich sicherstellen, dass die Champions League wieder ein sportlicher Wettbewerb wird, in dem nur Clubs spielen, die sich das leisten können", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert im Interview mit dem "Tagesspiegel". Die Champions League ist der ranghöchste europäische Club-Wettbewerb. "Derzeit pumpen sich Klubs unnatürlich mit finanziellen Mitteln auf, die nicht aus dem Kerngeschäft Fußball kommen", so der Manager weiter. Es sei sehr schwer für deutsche Vereine, angesichts des "zulässigen Finanzdopings" die Champions League zu gewinnen. "Beim Spiel Chelsea gegen Manchester spielen 700 Millionen Euro Schulden gegen 800 Millionen. Da bin ich froh und sogar ein wenig stolz, dass sich kein deutscher Club an diesem Irrsinn beteiligt." Wenn beim Rudern ein Achter gegen einen Vierer antrete, stehe der Sieger auch vorher fest. mh
Meist gelesen
stats