DFB vergibt Pokalrechte an ARD und Sky / Infront bleibt Vermarktungspartner

Dienstag, 08. November 2011
Infront bleibt Vermarkter des DFB-Pokals
Infront bleibt Vermarkter des DFB-Pokals
Themenseiten zu diesem Artikel:

DFB Pokalrechte ARD Vermarktung Deckel DFB-Pokal Medieneinnahme


Deckel drauf: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) kann die Vermarktung der DFB-Pokal-Rechte für die kommenden vier Spielzeiten endlich abschließen. Medien- und Vermarktungspartner sind gefunden - und wenig überraschend. Was dem Verband bei den Medieneinnahmen finanziell durch die Lappen gehen dürfte, soll über eine exklusivere Sponsorenstruktur wieder hereingeholt werden - so scheint es. Bei der Werbevermarktung setzt der Verband auch künftig auf seinen bestehenden Partner Infront. Der neue Vertrag besiegelt die Zusammenarbeit mit der Schweizer Sportrechteagentur bis zum Ende der Saison 2015/16. Das Vertragswerk soll seit Wochen in den Schubladen in Frankfurt und Zug gelegen haben - Voraussetzung für die Unterzeichnung war der nun erfolgte Abschluss bei den Medienrechten.

So hat der DFB sich doch noch mit dem - nicht näher bezifferten - Angebot von ARD und Sky zufriedengegeben. Die ARD zeigt künftig 8 Spiele live, der Pay-TV-Sender Sky auch die übrigen 55. Damit sind wie gehabt alle 63 Spiele live zu sehen - allerdings nicht mehr so viele im frei empfangbaren Fernsehen wie zuvor. Bislang übertrug auch das ZDF einen Teil der Partien. Der Mainzer Sender hatte nach dem teuren Einkauf der Champions-League-Rechte diesmal kein Gebot für den DFB-Pokal abgegeben - das bedeutet wohl auch weniger Geld für die Clubs.

Infront wird zumindest versuchen, bei der Werbemarktung noch mal eine Schippe drauf zu legen. Gemeinsam mit dem DFB will der Vermarkter die Plattform noch exklusiver gestalten und die Gesamtzahl der Partner von derzeit elf auf sechs reduzieren. Erstmals greifen soll das Konzept schon in der kommenden Pokalsaison. Zudem können die Partner künftig das DFB-Pokal-Logo in ihrer Kommunikation nutzen.

Seit der Saison 2009/10 vermarktet Infront die Bandenpakete im DFB-Pokal zentral und hat so zu einem deutlich einheitlicheren Bandenbild beigetragen. Zu den vier sogenannten Top-Partnern zählen aktuell Bitburger, Continental, Jack Wolfskin und Deutsche Post. Neben dem Erstzugriffsrecht auf TV-Sonderwerbeformen bei den derzeitigen Partnern ARD, ZDF und Sky erhalten die vier Top-Partner exklusive Werberechte in ihrer Branchen- und Produktkategorie. Weitere sieben Partner sind im Besitz eines kleineren Werbepakets. mh
Meist gelesen
stats