Crowdsourcing-Aktion: Edeka schickt wieder Kaya Yanar ins TV

Montag, 01. Juli 2013
-
-

Produzieren oder nicht produzieren? Diese Frage stellt sich in der heute angelaufenen TV-Kampagne von Edeka völlig neu, wenn Komiker Kaya Yanar für die neue Crowdsourcing-Aktion "Edeka Selbermachen" wirbt. In dem von Jung von Matt/Neue Elbe produzierten Spot stößt der Multikulti-Komiker in einer Edeka-Filiale mit einem muskelbepackten Kunden zusammen und fordert ihn sofort mit einem "Willst du produzieren?!" heraus. Gemeint ist hier allerdings keine Provokation unter echten Männern, sondern die Teilnahme an der Crowdsourcing-Aktion "Edeka Selbermachen".
Die neue Aktion, bei denen Edeka-Kunden auf dem von Elbkind, Hamburg, designten Produktgenerator www.edeka.de/selbermacher ihr Lieblings-Smoothie, -Cookie oder Joghurt aus mehr als 100.000 Kombinationsmöglichkeiten komponieren können, ist eine Fortsetzung der im Herbst durchgeführten Crowdsourcing-Aktion "Dein Edeka-Eis". Bei dieser Aktion kamen in nur zweieinhalb Wochen mehr als 17.000 Vorschläge zusammen, und es wurden insgesamt 42.000 Stimmen abgegeben. Die Gewinnersorte "Cheesy Maple Pie" brachte Edeka zur Sommersaison im Rahmen seiner Handelsmarke in den Handel.

-
-
Auch die neue Kampagne hat zum Ziel, Produkte zu entwickeln, die anschließend auch in den Edeka-Filialen vermarketet werden. Edeka-Fans können bis Ende Juli ihre Vorschläge hochladen. Ab 1. August beginnt dann eine zehntägige Abstimmungsphase für das breite Publikum. Das letzte Wort behält allerdings eine Fachjury, die unter den Top-Nominierten den endgültigen Preisträger auswählen wird.

Damit folgt Edeka letztlich der Strategie, die schon von McDonald's und Intersnack bei ihren Crowdsourcing-Wettbewerben erfolgreich implementiert wurde. Beide Unternehmen nutzen das Konzept nun schon seit mehreren Jahren erfolgreich, um marktreife Produkte zu konzipieren. Angesichts des eigenen TV-Auftritts ist klar, dass auch Edeka Crowdsourcing nicht mehr als Nischenstrategie im Rahmen der digitalen Kommunikation sieht. Hatte die Handelskette bei der Suche nach dem Edeka-Eis noch hauptsächlich Facebook als Kommuninkationskanal genutzt, ist ihr der neue Auftritt eine deutliche Investition in die TV-Werbung wert.

Für Edeka könnte sich das Projekt gerade mit Blick auf die eigene Marke besonders lohnen. Denn im Rahmen des Jubiläums seiner Handelsmarken ist es für das Unternehmen besonders wichtig, den Claim "Wir lieben Lebensmittel" zusätzlich in Szene zu setzen. Die Crowdsourcing-Aktion liefert hier nicht nur ein atttraktives Kommunikationsthemen, sondern schafft darüber hinaus Fokus-Produkte für die Handelsmarken, die durch die beteiligung der Fans eine besondere Emotionalität genießen. cam
Meist gelesen
stats