Cosmos Direkt überarbeitet umstrittenen TV-Spot

Dienstag, 18. September 2007
-
-

Der Direktversicherer Cosmos Direkt hat nach Verbraucher-Protesten einen TV-Spot für seine Lebensversicherung überarbeitet. Damit reagiert das Saarbrücker Unternehmen auf kritische Stimmen, die den Werbespot als Tabubruch empfanden. Unter dem Motto "Neulich bei Familie Heller" hatte die Hamburger Agentur Leagas Delaney einen Spot entwickelt, der sich auf überspitzte und humorvolle Weise mit dem Thema Tod auseinandersetzt. Familie Heller diskutiert im Film offenherzig darüber, was mit der Versicherungssumme nach Ableben des Familienvaters gekauft werden sollte. Die Tochter wünscht sich eine Ponyfarm, für die Mutter muss es eine Finca auf Mallorca sein.

Nach zahlreichen Reaktionen auf die provokante Werbeform hat sich die Versicherung nun entschlossen, eine überarbeitete Version des TV-Spots zu präsentieren. In der Neuauflage wird zunächst das Wort "Tod" durch ein Piepen kaschiert. Anschließend erklärt eine Stimme: "Wir respektieren den Wunsch der Zuschauer, in dieser Form nicht über den Tod zu reden. Sorgen Sie dennoch rechtzeitig vor."

Pressesprecher Paul Neurohr zeigt sich trotz Kurswechsel selbstbewusst: Der Film sollte polarisieren, und genau das sei eingetreten. Das Unternehmen habe positive wie negative Reaktionen auf die Kampagne erhalten. Aus Rücksicht auf diejenigen Zuschauer, die den Spot als Tabubruch ansehen, habe man sich zu einer Neuauflage entschlossen. jh

Meist gelesen
stats