Consumer Electronics: Vernetzte Geräte sind im Kommen

Mittwoch, 31. August 2011
Geräte mit Online-Zugang sind laut Deloitte und Bikom die Zukunft
Geräte mit Online-Zugang sind laut Deloitte und Bikom die Zukunft

Wer in der Unterhaltungselektronik Erfolg haben will, sollte auf sogenannte Connected Products setzen. Das sind Geräte, die einen direkten oder indirekten Internetzugang bieten. So lautet das Fazit der Studie „Die Zukunft der digitalen Consumer Electronics" des Branchenverbandes Bitkom und der Wirtschaftsberatung Deloitte. „Der Markt für Consumer Electronics ist ausgesprochen dynamisch - und erfährt derzeit einen Paradigmenwechsel. Digitalisierung und Konnektivität verändern Geräte tiefgreifend. Vor allem Apps haben dazu geführt, dass sich neue Funktionalitäten auf den Endgeräten etablieren und sich daraus neue Geschäftsmodelle entwickeln", sagte Klaus Böhm, Director Media bei Deloitte.

Als Hoffnungsträger im Markt für Consumer Electronics (CE) gelten innovative TV-Geräte, Audio-Heimsysteme und Set-Top-Boxen. Sie alle sind Teil eines vernetzten Multimedia-Entertainments. Nach Expertenmeinung werden diese „Connectables" künftig 85 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen. So werden bis Ende 2012 insgesamt über 10 Millionen internetfähige TV-Geräte verkauft worden sein, jeder vierte Haushalt besitzt dann ein solches Gerät. Ein weiterer Hoffnungsträger sind Blu-ray-Player: Für 2011 wird mit einem Absatz von etwa 1,7 Millionen Geräten gerechnet, eine Steigerung von 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der CE-Markt leidet in diesem Jahr unter dem starken Preiswettbewerb bei Flachbildfernsehern, dem mit Abstand größten Segment der Branche. Der Durchschnittspreis fällt innerhalb eines Jahres um fast 10 Prozent auf 609 Euro. Zwar steigt der Absatz um fast 4 Prozent auf über 9,4 Millionen verkaufte Geräte, der Umsatz aber geht um über 6 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro zurück.

Diesen Rückgang können die steigenden Umsätze beispielsweise bei Blu-ray-Playern, Home-Cinema-Systemen und E-Readern nicht wettmachen. Insgesamt wird der Umsatz der CE-Branche 2011 (ohne die Produkte der Informations- und Telekommunikationstechnik) bei rund 12,3 Milliarden Euro liegen, ein Rückgang von gut 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mh
Meist gelesen
stats