Conrad Electronic investiert 70 Millionen Mark in neues Versandhaus

Montag, 30. August 1999

Im oberpfälzischen Hirschau baut der Elektronikspezialversender ein neues Versandhaus, das die momentane Versandkapazität von 25.000 Paketen pro Tag auf das Dreifache anheben helfen soll. Auf einer Fläche von 35.000 Quadratmetern entstehen auf zwei Ebenen rund 100.000 Lagerplätze — dafür investiert das Unternehmen 70 Millionen Mark. Die Unternehmenszentrale, die bislang noch den Versand beherbergt, soll dann zum Dienstleistungszentrum umgebaut werden. Die Conrad-Gruppe erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von über einer Milliarde Mark — der Löwenanteil stammt von Conrad Electronic Deutschland.
Meist gelesen
stats