Concorde-Filmverleih startet große Werbekampagne für Lara-Croft-Kinofilm

Freitag, 15. Juni 2001

Es ist ein Film- und Marketing-Highlight dieses Jahres: Am 28. Juni startet "Tomb Raider" in den deutschen Kinos. Das Abenteuer rund um die ursprünglich virtuelle PC- und Videospielfigur Lara Croft wird vom Concorde-Filmverleih mit der bislang größten Kampagne des zur Kloiber-Gruppe gehörenden Münchner Unternehmens beworben. Das Budget im mittleren Millionenbereich wird trotz des bereits anlaufenden PR-Spektakels unter anderem auf TV- und Radiospots, Anzeigen, Infoscreens und Plakate verteilt. Zudem spielt das Internet bei der Vermarktung eine besondere Rolle. Zusammen mit T-Online steht die deutsche Site Tombraider.t-online.de im Web. Bei Tombraider.com wurde weltweit bereits einige Millionen Mal der Trailer heruntergeladen. Teaser und Trailer sind zudem auf 1,5 Millionen CD-Roms und DVDs vertreten.

Der Auftritt wird durch eine Kooperation mit der Verlagsgruppe Milchstraße abgerundet, die den Film in ihren Titeln promotet. Delikat: Bauers Programmie "TV Movie" hat Lara-Croft-Darstellerin Angelina Jolie sehr bewusst früh auf den Titel gebracht.

TV-Medienpartner der Kampagne sind MTV, Viva und Pro Sieben. Auch die Industrie will sich den PR-Rummel nicht entgehen lassen: Pepsi und Ejay bringen eine CD auf den Markt, die Pepsi-Packs beiligen. Ericsson und Landrover haben sich im Film über Product Placement Aufmerksamkeit reserviert und nutzen das Engagement ebenfalls in ihrer Kommunikation.

Meist gelesen
stats