Commerzbank startet neue Markenkampagne / Verzicht auf TV

Dienstag, 15. Juni 2010
-
-

Ein Key Visual, zwei unterschiedliche Überschriften, ein klarer Gedanke. Bei ihrer neuen Corporate Kampagne stellt die Commerzbank den Teamgedanken ganz klar in den Mittelpunkt. Der Auftritt wird in Printmedien, im Internet und auf Plakaten zu sehen sein. Auf TV-Spots wird verzichtet, dem Vernehmen nach aus Kosten- und Effizienzgründen. Gleichzeitig beginnt die Commerzbank heute, die über 1200 Standorte auf die neue Wort-Bild-Marke umzustellen. 
-
-
Mit der Kampagne knüpft "die neue Commerzbank", so das eigene Verständnis nach der Übernahme der Dresdner Bank, nahtlos an den Markenauftritt und den Claim "Gemeinsam mehr erreichen" an. Beides präsentierte Coba-Chef Martin Blessing der Öffentlichkeit bereits im vergangenen Herbst.

Jetzt geht es vor allem darum, die Positionierung der Bank als partnerschaftliches und leistungsstarkes Institut nochmals zu verdeutlichen. "Mit der Kampagne wollen wir die neue Commerzbank und die neue Marke in Deutschland vorstellen. Die Bildwelt strahlt Nähe ebenso wie Zuversicht und Lebensfreude aus", sagt Uwe Hellmann. Der Markenchef ist überzeugt, die Marke für Kunden und Nicht-Kunden so emotional erlebbar zu machen.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Mehr zur Corporate Kampagne der Commerzbank lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe, die am 17. Juni erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Die Kampagne, für die Kemper Trautmann mit Sitz in Hamburg verantwortlich zeichnet, läuft zunächst in den kommenden vier Wochen und wird unter anderem in regionalen Tageszeitungen, in ICE-Zügen und im Internet etwa auf Web.de zu sehen sein. 

Die Umstellung der Filialen beginnt in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln, München und Frankfurt. Dort wird das neue Logo unter anderem am Commerzbank-Hochhaus und am Gallileo-Hochhaus der ehemaligen Dresdner Bank enthüllt. mir
Meist gelesen
stats