Coke dreht musikalisch auf

Montag, 19. Februar 2007
Die Musik aus der "Happiness Factory" von Coke inspiriert eine junge Band
Die Musik aus der "Happiness Factory" von Coke inspiriert eine junge Band

Der Start der Musikaktivitäten in diesem Jahr bgeleitet von Coca-Cola mit einem TV-Spot im Rahmen der Kampagne "Coke side of Life". Eine Nachwuchsband spielt neben der schon bekannten "Happiness Factory" die Hauptrolle im Spot. Ab Mitte Februar wird die Geschichte online, im TV und im Kino weitererzählt. Gemeinsam mit der Berliner Agentur M.E.C.H. wurde der im September 2006 erstmals veröffentlichte TV-Spot "Happiness Factory" (Agentur: Wieden & Kennedy) in eine neue Rahmenhandlung eingebettet: Eine junge Band kommt in dem 30-Sekünder (Produktion: Radical Media, Berlin) mit ihrem Tourbus auf einen Parkplatz. Einer der Jungs geht zu einem Coke-Automaten und wirft eine Münze ein. Die Happiness-Factory-Musik setzt ein und eine Armada von Phantasiewesen befüllt die Flasche und begleitet sie bis in den Ausgabeschacht. Der junge Musiker nimmt einen tiefen Schluck, greift im Bandbus zur Gitarre und spielt die Melodie aus dem Automaten. Die Musik im Tourbus wurde von der Berliner Band Leash interpretiert. Die Darsteller des Films spielen in verschiedenen Südafrikanischen Bands. Zu sehen ist der Spot im Web bereits bei "Coke Side of Life".

Anlass des Spots: 2007 wird sich Coca-Cola primär im Bereich Musik engagieren. Geplant sind unter anderem ein großer Contest für Nachwuchsbands unter dem Namen Coca-Cola Soundwave Discovery Tour mit Konzerten, Festivals und einer innovativen Plattform im Internet. ork

Meist gelesen
stats