Coca-Cola setzt bei Musikdiensten auf Apple

Mittwoch, 02. August 2006

Der Apple-Musikshop I-Tunes wird exklusiver Musikpartner von Coca-Cola in Europa. Damit verabschiedet sich der Getränkeriese in Deutschland vom bisherigen nationalen Partner Musicload.de. Der I-Tunes-Musicstore wird in das Look & Feel der Getränkemarke integriert (www.coca-cola.com/music). Bislang mussten die Kooperationspartner von Apple in der Regel auf die I-Tunes-Seite verweisen, was den Einsatz eines Online-Musikshops als eigenes Marketing-Instrument für die Unternehmen erschwerte. Die Umstellung der Musikdienste auf Apple-Basis soll mit massivem Marketing- und Werbeaufwand begleitet werden. So sollen beispielsweise in Großbritannien ab der kommenden Woche 70 Millionen I-Tunes-Songs verschenkt werden. Der Partnertausch hat für bisherige Kunden des Coke-Musicshops allerdings einen Beigeschmack: Das proprietäre I-Tunes-Format ist fast ausschließlich auf Apple-eigenen I-Pods abspielbar, die wiederum bislang erworbene Tracks im Windows-Format nicht unterstützen. mh

Meist gelesen
stats