Coca-Cola launcht Dasani als Premiummarke

Donnerstag, 11. März 2004

Ungeachtet des PR-Desaster um die Marke Dasani in Großbritannien startet Coca-Cola mit der Marke im Mai in Deutschland. Allerdings nicht wie auf der Insel als Tafelwasser, sondern als natürliches stilles Mineralwasser. Mit Häme hatte sich die britische Presse darauf gestürzt, dass das erst vor wenigen Wochen auf der Insel gestartete Tafelwasser Dasani lediglich gefiltertes Wasser aus der Leitung ist und damit eine rund 10 Millionen Euro teure Werbekampagne (Agentur: Lowe Partners, London) ausgebremst.

Der Wechsel beim Flascheninhalt ist indes keine Folge des britischen Wirbelsturms im Wasserglas. Denn was bei den Engländern für Erregung sorgt, ist hierzulande Alltag. Aufbereitetes Leitungswasser wird als Tafelwasser vertrieben. Eine der erfolgreichsten Marken in diesem Segment ist seit 1986 Bonaqa von Coca-Cola. Mit der deutschen Dasani-Mischung müssen die Berliner aber keine Kannibalisierung befürchten, da das Getränk als höherwertiges Mineralwasser positioniert ist.

Bonaqa ist dagegen im mittleren Preissegment angesiedelt und mit Kohlensäure erhältlich. Nach der Einführung in den USA und Kanada 1999 gehört Dasani inzwischen zu den zehn meistverkauften Wassermarken weltweit und soll bis Ende 2004 in über 20 Ländern präsent sein. ork
Meist gelesen
stats