Coca-Cola hält Spot mit Barbara Becker zurück

Donnerstag, 11. Januar 2001

Der Getränkekonzern Coca-Cola hat seinen bereits produzierten Spot mit Barbara Becker zunächst nicht zur Ausstrahlung freigegeben. Eine endgültige Entscheidung will das Essener Unternehmen in der kommenden Woche treffen. Angesichts der bevorstehenden Scheidung der Eheleute Becker scheint der Inhalt des Spots heikel: Barbara Becker bittet ihre Freundinnen zum Abschluss eines gemeinsamen Abends auf eine Cola in ihr Haus. Um die Getränkedosen zu kühlen, greift sie zum Eis und packt es - schulterzuckend - in einen Pokal ihres Mannes. AOL und Daimler-Chrysler, Werbepartner von Boris Becker, lassen sich von den Turbulenzen bisher nicht beeindrucken. Beide Unternehmen wollen an den laufenden (Daimler-Chrysler) beziehungsweise geplanten TV-Auftritten (AOL) mit dem einstigen Tennis-Star festhalten.
Meist gelesen
stats